Dienstag, 26. Januar 2021

Neue Regelungen ab 1. Februar 2021

BayBO-Reform tritt in Kraft

Der Landtag hat am 2. Dezember 2020 die Reform der Bayerischen Bauordnung (BayBO) beschlossen. Diese tritt nunmehr am 1. Februar 2021 in Kraft.

Die Änderungen sind im Rundschreiben 7/2020 zusammengefasst. Die wichtigste Änderung betrifft die Baugenehmigung. Hier wird ab 1. Mai 2021 eine Genehmigungsfiktion gelten. Hört der Bauherr drei Monate nach dem Einreichen des Bauantrags nichts von der Gemeinde, gilt der Antrag als automatisch genehmigt.

Außerdem gibt es Änderungen im Abstandsflächenrecht. Zukünftig gilt hier ein Abstand von 0,4 H. Die Kommunen können daneben auch größere Abstände per Satzung festlegen. In Städten mit mehr als 250.000 Einwohner gilt weiterhin ein Abstand von 1,0 H.

Die Gemeinden können nunmehr die Stellplatzpflicht flexibler Regeln. Darüber hinaus wird der Dachgeschossausbau künftig genehmigungsfrei möglich sein.

Sofern der Aufwand hierfür unverhältnismäßig groß wäre, entfällt nach der neuen BayBO auch die Pflicht zum Einbau eines Aufzugs.